Mit Leselust auf Klassenfahrt – Das Lesequiz

Und so funktioniert’s

Am Anfang haben Sie die Qual der Wahl: Aus sieben bis acht Jugendbücher von unserer Vorschlagsliste wird ein Buch zur gemeinsamen Lektüre im Klassenverband ausgewählt.

Acht Fragen zum ausgewählten Buch müssen dann in der Qualifikationsrunde – die jede Klasse für sich selbst durchführt – richtig beantwortet werden. Die Fragen stehen jedes Jahr zu Beginn der Aktion hier auf der Homepage zum Herunterladen bereit. Nun senden Sie Ihre Antworten an das Literaturbüro. 

Dann entscheidet das Los unter allen teilnehmenden Klassen, wer zum Finale in der Landeshauptstadt Mainz eingeladen wird …

Und beim großen Finale treten fünf Klassen gemeinsam um jeweils 500,- Euro an: Wer wird die maximale Gewinnsumme mit nach Hause nehmen?

„Mit Leselust auf Klassenfahrt“ schafft so in der Altersgruppe vom 14. bis zum 17. Lebensjahr Leseanreize außerhalb der Lehrplanlektüre und verweist dezidiert auf neue und spannende Jugendbücher, die individuell und gemeinsam im Klassenverband gelesen werden.

2019 beteiligten sich insgesamt 58 Klassen mit 1.600 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7. bis 9. aus ganz Rheinland-Pfalz.

Die Gewinner 2019

Die intensive Beschäftigung mit Büchern und genaues Hinlesen können sich bezahlt machen. Diese Erfahrung haben heute 130 Schülerinnen und Schüler der 7., 8. und 9. Jahrgangsstufen aus ganz Rheinland-Pfalz im großen Finale des landesweiten Lesequiz‘ „Mit Leselust auf Klassenfahrt“ im Frankfurter Hof in der Mainzer Altstadt gemacht.

„Geprüft“ in der äußerst lebendigen Atmosphäre des Frankfurter Hofes von Moderator Martin Tietjen, seines Zeichens u. a. „RTL-Backstage“-Reporter bei Let‘s Dance und DSDS, bewiesen die Jugendlichen, dass sie sich äußerst intensiv mit ihren jeweiligen Lektüren auseinandergesetzt haben.

Die Klassen 7b und 9a der Stefan-Andres-Realschule plus aus Schweich an der Mosel, die Klasse 9a des Gymnasiums an der Heinzenwies aus Idar-Oberstein sowie die Klasse 9a des Otto-Schott-Gymnasium aus Mainz-Gonsenheim gewannen jeweils den Höchstpreis von 500 Euro für die Klassenkasse, die Klasse Deutsch 9a/b der IGS Auguste Cornelius aus Mainz-Hechtsheim nahm 200 Euro mit nach Hause. Glückwunsch an alle Beteiligten!

Bücherliste und Qualifikationsfragen

Christian Linker „Der Schuss“

dtv, 320 Seiten, 14,90 Euro, ISBN 978-3-423-74027-2. Auch als E-Book für 12,99 Euro lieferbar. (Lektüreempfehlung für die 8. und 9.Klasse)

Der 17-jährige Robin wird Zeuge des Mords an einem Anhänger der rechten „Deutschen Alternativen Partei“, deren Anführer Fred ein Kindheitsfreund von Robin ist. Die Partei schiebt den Mord dem sogenannten „Intensivtäter“ Hakan in die Schuhe und nutzt die Bluttat, um Fremdenhass und Ängste zu schüren. Auch Robins Schwester Mel schließt sich der Bewegung an und besucht die Mahnwachen. Robin hat sich bislang aus allen Konflikten rausgehalten, jetzt aber weiß er: Wenn er die Wahrheit ans Tageslicht bringen will, ist Wegschauen keine Option.

Christian Linker hat für „Der Schuss“ 2018 den rheinland-pfälzischen Jugendliteraturpreis „Goldene Leslie“ erhalten.

Robert. M. Sonntag „Die Gescannten”

S. Fischer Verlag, 192 Seiten, 8,- Euro, ISBN 978-3-733-50481-6. Auch als E-Book für 7,99 Euro lieferbar. (Lektüreempfehlung für die 7. bis 9. Klasse)

Die Welt im Jahr 2048. Die Menschen leben in einer hochdigitalisierten und vernetzten Stadt. Als Jaro dort ankommt, ist er völlig fasziniert. Doch das alles hat seinen Preis: Der Konzern Ultranetz kontrolliert jeden Menschen bis in seine geheimsten Gedanken hinein. Nur Jaro kann sich gegen den Konzern auflehnen. Zusammen mit der gleichaltrigen Nana soll er geheime Informationen beschaffen. Doch Ultranetz ist ihnen auf der Spur, und sie sind in allerhöchster Gefahr … Ein hochbrisanter Thriller aus der näheren Zukunft, (nicht nur) für Fans von „Maze Runner“ und Andreas Eschbach.

Katja Brandis, Hans-Peter Ziemek „Ruf der Tiefe“

Gulliver, 416 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-407-74336-7. Auch als E-Book für 7,99 Euro erhältlich. (Lektüreempfehlung für die 7. bis 8. Klasse)

Leon lebt am geheimnisvollsten Ort der Erde: in der Tiefsee. Er gehört zu einer Elite junger Taucher, die sich auch in 1.000 Meter Tiefe frei bewegen können, um im Pazifik nach wertvollen Rohstoffen zu suchen. Doch dann scheint das Meer verrücktzuspielen: Am Grund breiten sich „Todeszonen“ aus, massenhaft ergreifen die Wesen der Tiefe die Flucht, an Land bricht Panik aus. Bei einem verbotenen Tauchgang entdeckt Leon ein fatales Experiment – und er hat plötzlich einen mächtigen Konzern zum Feind. Ausgerechnet Carima, eine junge Touristin von »oben«, erweist sich als Leons einzige Verbündete … 

Marie-Aude Murail „Simpel”

S. Fischer Verlag, 300 Seiten., 8,99 Euro, ISBN 978-3-596-80649-2. Auch als E-Book für 7,99 Euro lieferbar. (Lektüreempfehlung die die 7. Klasse)

Simpel ist anders als die anderen, ganz anders. Er ist zwar schon über zwanzig, aber geistig auf dem Stand eines Dreijährigen. Er spielt noch mit Playmobil und liebt seinen Stoffhasen abgöttisch. Gut, dass sich sein 17-jähriger Bruder Colbert um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und als die beiden Brüder dann in eine WG in Paris ziehen, da wird es erst recht kompliziert und eine wunderbare und chaotische Geschichte nimmt ihren Lauf …

Hanna Jansen: „Herzsteine“

Gulliver, 204 Seiten, 6,95 Euro, ISBN 978-3-407-74864-5. Auch als E-Book für 5,99 Euro lieferbar. (Lektüreempfehlung für die 8. und 9. Klasse)

Der überstürzte Umzug von Hamburg nach Sylt verändert alles im Leben des 16-jährigen Sam. Als seine Mutter immer unnahbarer wird, merkt er, dass mit der Ehe seiner Eltern etwas nicht stimmt. Doch ein undurchdringliches Schweigen liegt über der Familie. Zum Glück begegnet Sam Enna, mit der er über alles reden kann und zu der er sich hingezogen fühlt. Doch um endlich Antworten auf all seine Fragen zu finden, muss er eine weite Reise antreten: nach Ruanda, in das Land seiner Mutter, dem Schauplatz eines der schlimmsten Verbrechens des Zwanzigsten Jahrhunderts.

Jason Reynolds und Brendan Kiely: „Nichts ist okay“

dtv, 320 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-423-62677-4. Auch als E-Book für 8,99 Euro lieferbar. (Lektüreempfehlung für die 7. bis 9. Klasse)

Eigentlich wollte Rashad nur eine Tüte Chips kaufen… Doch plötzlich wird er, als er einen Laden betritt, vor die Tür gezerrt, und ein Polizist stürzt sich auf ihn. Er schlägt ihn und wirft ihm Diebstahl vor. Erst im Krankenhaus kommt Rashad wieder zu sich. Rashad ist schwarzer Hautfarbe, der Polizist ein Weißer. Beobachtet hat die Szene ein anderer Jugendlicher: Quinn, weiß, Freund der Familie des Polizisten und Mitschüler von Rashad. Quinn ist schockiert. Warum wurde Rashad niedergeprügelt? Ist der Polizist ein Rassist? Beide Jugendlichen erzählen ihre Geschichte: von den Vorwürfen gegenüber Rashad, er habe den Vorfall provoziert, und von dem Druck, der auf Quinn ausgeübt wird, sich nicht als Zeuge zu melden. 

Timo F.: „Neonazi“

Arena Verlag, 232 Seiten, 7,- Euro, ISBN 978-3-401-50347-9. Auch als E-Book für 6,99 Euro lieferbar. (Lektüreempfehlung für die 7. bis 9. Klasse)

Timo war Neonazi. Obwohl er für die Ideologie nie etwas übrig hatte, landet er als 14-Jähriger in der rechten Szene: Er hört Rechtsrock und läuft auf Demonstrationen mit. Er liebt die öffentliche Rebellion und die Anerkennung, die er unter den Gleichgesinnten erfährt. Bald gewinnt er Kameraden für militärische Zeltlager, steigt zum Leiter einer rechten Ortsgruppe auf und wirbt voller Begeisterung Gleichaltrige an. Doch als er ins Visier des Staatsschutzes gerät, kommen ihm erste Zweifel: Ist das wirklich der Lebensweg, den er einschlagen will? (Coverabbildung: © Arena Verlag) 

Fotos Lesequiz 2019

© Fotos: Dr. Annette Emde

Sie haben Fragen zu unserem Lesequiz?

15 + 2 =

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte finden Sie unter Datenschutz.